Allgemeine Bedingungen Des Vertrags

read in English

1.GEGENSTAND

1.1.TAG ist gegenüber dem Teilnehmer verpflichtet, ausschließlich die in diesem Vertrag (der "Vertrag") beschriebenen Dienstleistungen zu erbringen, die in der Bereitstellung und Erteilung der Lektionen, in der Bereitstellung des entsprechenden Lehrmaterials, in der didaktischen Unterstützung und, im Fall von Vollzeitmastern, für Teilnehmer unter 30 Jahren in der Unterbreitung eines Angebots eines Vorstellungsgesprächs, wie auf der Website angegeben, die den erworbenen Ausbildungsservice erklärt, bestehen.

1.2.Die Ausbildung findet am Durchführungsort oder auf der Plattform oder Website statt, der oder die auf der Website angegeben ist, die den erworbenen Ausbildungsservice erklärt.

1.3.Die Einschreibegebühr muss im Voraus in einer einzigen Zahlung oder in Raten bezahlt werden, wie in der digitalen Broschüre angegeben, die von der Website, die den erworbenen Ausbildungsservice erklärt, heruntergeladen werden kann.

 

2.ANMELDUNG

Unbeschadet der Bestimmungen in Punkt 8.1 gilt die Anmeldung des Teilnehmers zum Ausbildungskurs mit dem vollständigen Ausfüllen des Online-Registrierungsformulars und der spezifischen Genehmigung dieses Vertrags und der dazugehörigen missbräuchlichen Klauseln sowie mit der Zahlung der unter Punkt 1.3 angegebenen Gebühr als abgeschlossen.

 

3.MODALITÄTEN UND FRISTEN FÜR DIE ZAHLUNGEN

3.1.Die Zahlung der Gebühr, wie auf der Website angegeben, die den erworbenen Ausbildungsservice erklärt, muss unabdingbar innerhalb der darin angegebenen Fristen erfolgen.

3.2.Das Nichtbezahlen auch nur einer der Raten der Einschreibegebühr gemäß der Website, die den erworbenen Ausbildungsservice erklärt, (Nichtzahlung bedeutet, wenn mehr als 7 Tage nach den Fristen verstrichen sind, die auf der Website, die den erworbenen Ausbildungsservice erklärt, angegeben sind, ohne dass die Zahlung der entsprechenden Einschreibegebühr erfolgt ist) führt dazu, dass die Teilnahme an dem Ausbildungskurs nicht möglich ist und dass die Einschreibegebühr und alle eventuell bereits gezahlten Raten der Einschreibegebühr verloren gehen. TAG behält sich außerdem das Recht vor, die Beitreibung der nicht gezahlten Beträge - zusätzlich zu etwaigen Schäden - anzuordnen, die in keiner Weise für zukünftige Ausbildungskurse verwendet werden können.

 

4.STIPENDIEN

4.1.TAG kann Verfahren zur Vergabe von Stipendien zur vollständigen oder teilweisen Übernahme der Einschreibegebühr einleiten.

4.2.Im Fall der Vergabe von Stipendien zur vollständigen oder teilweisen Übernahme der Einschreibegebühr ist dennoch die Einschreibegebühr zu zahlen, es sei denn, dass es in der digitalen Broschüre anders angegeben ist, die von der Website, die den erworbenen Ausbildungsservice erklärt, heruntergeladen werden kann. Der Teilnehmer verpflichtet sich, mindestens an 80 % der vorgesehenen Kurse teilzunehmen. Sollte dies nicht der Fall sein, ist der Teilnehmer dazu gezwungen, die gesamte Einschreibegebühr auf Antrag von TAG und innerhalb von dreißig Kalendertagen nach Abschluss des Ausbildungskurses zu zahlen.

4.3.Die Vergabe des Stipendiums liegt im alleinigen Ermessen von TAG.

4.4.Der Teilnehmer, der sich innerhalb von 3 Tagen vor der Veranstaltung, durch die das Stipendium zur vollständigen Übernahme der Studiengebühr vergeben wird, bewirbt, kann an dieser Veranstaltung teilnehmen. Die Ergebnisse der Auswahl werden innerhalb von 14 Tagen nach dem Abhalten der Prüfung bekannt gegeben.

4.5.Der Teilnehmer, der kein Stipendium erhält, muss die gesamte Studiengebühr bezahlen, wie in diesem Vertrag angegeben. Der Teilnehmer, der das Stipendium erhält, muss nur die Einschreibegebühr bezahlen.

 

5.EIGENTUM

Das Lehrmaterial, auch in digitaler Form, das im Laufe der Bereitstellung des Ausbildungskurses übergeben wird, ist Eigentum von TAG. Daher ist seine Vervielfältigung, Weitergabe oder anderweitige Nutzung durch den Teilnehmer verboten, mit Ausnahme der rein persönlichen Nutzung für die mit dem Ausbildungskurs verbundenen Ausbildungszwecke.

 

6.WIDERRUF UND RÜCKERSTATTUNG

6.1.Der Teilnehmer kann, nur wenn er Verbraucher ist, innerhalb von 14 Tagen nach dem Einschreibedatum und der Genehmigung des vorliegenden Vertrags von dem Widerrufsrecht Gebrauch machen, indem der die Angaben befolgt, die in dem extra dafür vorgesehenen Abschnitt der Website angegeben sind. Die ordnungsgemäße Ausübung des Widerrufsrechts rechtfertigt die Rückerstattung eventuell bereits bezahlter Beträge, wenn der Kurs noch nicht begonnen hat. Sollte der Teilnehmer mindestens einen Unterrichtstag in Anspruch genommen haben, aber dieses Widerrufsrecht innerhalb von 14 Tagen nach dem Einschreibedatum ausüben, hat er kein Recht auf Rückerstattung der ersten gezahlten Rate.

6.2.Der nach der in Artikel 6.1 angegebenen Frist ausgeübte Widerruf gibt kein Recht auf Rückerstattung. In diesem Fall muss der Teilnehmer die gesamte Einschreibegebühr bezahlen. Dem Teilnehmer wird jedoch die Möglichkeit gegeben, innerhalb eines Kalenderjahres ab dem Beginn des Ausbildungskurses gegebenenfalls die nächste Ausgabe des Ausbildungskurses selbst oder einen anderen Ausbildungskurs von TAG zu besuchen, zu dem er zugelassen wird, unbeschadet und vorbehaltlich der Zahlung des etwaigen Preisausgleichsbetrags.

 

7.ÄNDERUNGEN DES PROGRAMMS

7.1.TAG behält sich das Recht vor, den programmierten Ausbildungskurs unter Zusendung einer Mitteilung 14 Tage vor dem Anfangsdatum an die vom Teilnehmer unter seiner alleinigen Verantwortung in dem Online-Registrierungsformular angegebene E-Mail-Adresse zu verschieben oder zu annullieren. In diesem Fall wird TAG lediglich dazu verpflichtet sein, den bereits erhaltenen Betrag zurückzuerstatten. Sonstige Gebühren und/oder Verpflichtungen sind ausdrücklich ausgeschlossen.

7.2.TAG behält sich ebenfalls die unanfechtbare Möglichkeit vor, das Programm und/oder den Sitz des Kurses zu ändern und/oder die Dozenten auszutauschen. In diesem Fall schuldet TAG dem Eingeschriebenen in keiner Weise irgendetwas.

 

8.DIDAKTISCHE VORSCHRIFTEN, TEILNAHME, DIPLOM

8.1.Der Teilnehmer ist verpflichtet, die didaktischen Vorschriften, die für den Ausbildungskurs gelten, die vor dessen Beginn per E-Mail zugesandt werden, vollständig einhalten. Die Nichteinhaltung davon kann zur Unmöglichkeit führen, an dem Ausbildungskurs teilzunehmen, und räumt kein Recht auf Rückerstattung ein.

8.2.Die Teilnahme ist obligatorisch. Bei Fehlzeiten von mehr als 20 % ist gemäß den didaktischen Vorschriften die Ablegung der Abschlussprüfungen und die Erlangung des entsprechenden Diploms nicht möglich.

8.3.Am Ende des Ausbildungskurses stellt TAG neben etwaigen weiteren Zeugnissen ein Diplom aus – ein privater Titel, der vom Ministerium für Bildung, Universität und Forschung nicht anerkannt wird. Voraussetzung hierfür ist das erfolgreiche Bestehen aller Prüfungen, die regelmäßige Zahlung der Einschreibegebühr.

 

9.PROJEKTE

9.1.Die von Partnerfirmen des Masters anvertrauten und in Arbeitsgruppen durchgeführten Projekte sind als Eigentum von TAG und der Partnerfirma zu verstehen. Die vom Teilnehmer konzipierten und umgesetzten persönlichen Projekte sind als Eigentum von TAG und dem Teilnehmer selbst zu verstehen und es steht dem Teilnehmer frei, diese in sein persönliches Portfolio aufzunehmen.

9.2.Der Teilnehmer ermächtigt TAG, die Arbeiten, Thesen, Werke und/oder Projekte, die während des Ausbildungskurses erstellt worden sind, zu Werbe- und Verbreitungszwecken und unter Einhaltung der geltenden Rechtsvorschriften frei und unentgeltlich zu nutzen.

9.3.Mit der Übergabe, Veröffentlichung und/oder Verbreitung des Projekts garantiert der Teilnehmer, dass die durchgeführten Arbeiten, Thesen, Werke und Projekte das Ergebnis einer persönlichen Arbeit sind, und dass diese, in Kenntnis der strafrechtlichen Sanktionen bei falschen Angaben, das ausschließliche Ergebnis des eigenen Einfallsreichtums und nicht das Ergebnis von Fälschung und/oder Plagiat sind; nicht gegen Rechtsvorschriften, die öffentliche Ordnung und die guten Sitten verstoßen; keine eingetragenen oder nicht eingetragenen Rechte an geistigem und/oder gewerblichen Eigentum Dritter verletzen, wie beispielsweise, aber nicht beschränkt auf Urheberrechte, Marken, Patente, Geschmacksmuster und Gebrauchsmuster; keine Rechte Dritter verletzen, die sich aus dem Gesetz, Verträgen, Praktiken und Gepflogenheiten ergeben; erstellt wurden, indem alle erforderlichen und spezifischen Genehmigungen und/oder Einverständniserklärungen von allen Personen eingeholt wurden, die auf verschiedene Weise an deren Erstellung beteiligt sind.Mit der Veröffentlichung übernimmt der Teilnehmer daher die volle Verantwortung für Inhalt, Rechtmäßigkeit, Art, Qualität und Richtigkeit der in den Kommunikations- und Massenmedien veröffentlichten Arbeiten und befreit TAG und ihre Rechtsnachfolger gleichzeitig von jeglicher Verantwortung und Verpflichtung der Überprüfung und/oder Kontrolle in diesem Zusammenhang. Der Teilnehmer hat TAG und ihre Rechtsnachfolger von sämtlichen Ansprüchen auf Entschädigung und/oder Schadensersatz frei und schadlos zu halten, die von Dritten aufgrund der Veröffentlichung geltend gemacht werden.

 

10.AUSBILDUNGSKURS ÜBER DIE PLATTFORM ODER DIE WEBSITE

10.1 Wenn der Ausbildungskurs online auf der Plattform oder auf der Website stattfindet, die auf der Website angegeben sind, die den erworbenen Ausbildungsservice erklärt, muss der Teilnehmer für dessen Inanspruchnahme auf seine Kosten und zu seinen Lasten mit einem Zugang zum World Wide Web (Internet) oder direkt oder über Tools, die den Zugriff auf die Inhalte im Web ermöglichen, sowie mit der für den Internetanschluss erforderlichen Ausrüstung ausgestattet sein.

10.2 TAG kann jederzeit den Zugriff auf die Plattform oder die Website unterbrechen, wenn begründete Sicherheitsbedenken und/oder Bedenken hinsichtlich der Gewährleistung der Vertraulichkeit bestehen, wobei der Teilnehmer in diesem Fall so schnell wie möglich informiert werden muss. Der Teilnehmer erkennt an und akzeptiert, dass TAG den Zugriff auf die Plattform oder die Website ohne Vorankündigung unterbrechen und/oder den Vertrag unverzüglich kündigen kann, wenn sie eine Mitteilung und/oder Aufforderung von einer zuständigen Verwaltungs-, Schieds- oder Justizbehörde erhält.

10.3 Im Falle einer Störung der Infrastruktur, der Plattform oder der Website, die dem Teilnehmer zur Verfügung gestellt wird, trifft TAG alle Maßnahmen, die vernünftigerweise notwendig sind, um diese so schnell wie möglich zu beheben, außer in Fällen, in denen die Störungen auf Ereignisse zurückzuführen sind, die TAG nicht unmittelbar zuzuschreiben sind.

10.4 Die Authentifizierungsdaten für die Plattform oder die Website dürfen ohne die Erlaubnis und vorherige ausdrückliche Genehmigung von TAG in keiner Weise übertragen oder von Dritten verwendet werden. Der Teilnehmer trägt die alleinige Verantwortung für alle Folgen im Zusammenhang mit dem Verlust seines Authentifizierungsschlüssels.

10.5 Der Teilnehmer verpflichtet sich, die Plattform oder die Website unter Einhaltung der geltenden Vorschriften zu nutzen und hat daher strikt Folgendes zu vermeiden: a) illegale Aktivitäten über die Plattform oder die Website durchzuführen; b) Maßnahmen zu ergreifen, die dem Image von TAG schaden; c) Handlungen auszuführen, die anderen Personen jeglicher Art materiellen oder immateriellen Schaden zufügen können; d) ohne die ausdrückliche schriftliche Zustimmung von TAG die Schwachstellen der Plattform oder ihrer Authentifizierungsverfahren oder der Website sowohl mit passiven als auch invasiven Techniken zu sondieren, zu untersuchen, zu durchdringen oder zu testen; e) die Plattform oder die Website zu nutzen, um die geltenden Gesetze des italienischen Staates oder eines anderen Staates zu verletzen, dagegen zu verstoßen oder verletzen zu lassen.

10.6 TAG verpflichtet sich, die bestmögliche Funktionalität der Plattform oder der Website zu gewährleisten, übernimmt jedoch gegenüber dem Teilnehmer und in jedem Fall gegenüber Dritten keinerlei Verantwortung für Verzögerungen, Störung, Aussetzung und/oder Unterbrechung der Bereitstellung der Plattform oder der Website aus Gründen, die ihr nicht zuzurechnen sind, wie beispielsweise und nicht beschränkt auf: a) unvorhersehbare Ereignisse, Katastrophenfälle oder höhere Gewalt; b) Verschulden Dritter, auch von Lieferanten von TAG; c) Fehlfunktion oder Nichtübereinstimmung der Anschlussvorrichtungen, mit denen sich der Teilnehmer ausgestattet hat oder zumindest die von ihm verwendet werden; d) Manipulationen oder Eingriffe auf der Plattform oder auf der Website oder an den Geräten, die vom Teilnehmer oder von nicht von TAG autorisierten Dritten durchgeführt werden; e) Ausfälle und Fehlfunktionen von Hard- und Software, unabhängig davon, ob sie Eigentum von TAG und/oder ihren Lieferanten sind.

10.7 Der Teilnehmer akzeptiert, dass sich TAG nach eigenem Ermessen und ohne dass ihr die Ausübung dieses Rechts als Nichterfüllung oder Verletzung des Vertrages angefochten werden kann, das Recht vorbehält, den Zugang zur Plattform oder zur Website auch ohne vorherige Ankündigung auszusetzen oder zu unterbrechen, falls: a) der Teilnehmer säumig wird oder auch nur eine der Bestimmungen des Vertrages verletzt; b) ein begründeter Grund zur Annahme besteht, dass die Plattform oder die Website von unbefugten Dritten genutzt wird; c) Fälle höherer Gewalt eintreten oder Umstände vorliegen, die im alleinigen Ermessen von TAG die Durchführung von Notfalleingriffen oder von Maßnahmen im Zusammenhang mit der Lösung von Sicherheitsproblemen, Gefahren für das gesamte Netzwerk und/oder für Personen oder Sachen erfordern; in diesem Fall wird die Plattform oder die Website wiederhergestellt, wenn TAG nach eigenem Ermessen festgestellt hat, dass die Ursachen, die zu ihrer Aussetzung/Unterbrechung geführt haben, tatsächlich beseitigt oder behoben worden sind; d) der Teilnehmer aus irgendeinem Grund an gerichtlichen oder auch außergerichtlichen Streitigkeiten zivilrechtlicher, administrativer oder strafrechtlicher Art beteiligt ist, wenn sich diese Streitigkeiten auf die Nutzung der Plattform oder der Website gemäß diesem Vertrag beziehen; e) wenn begründete Sicherheitsbedenken und/oder Bedenken hinsichtlich der Gewährleistung der Vertraulichkeit bestehen; f) wenn der Teilnehmer die Plattform oder die Website zu rechtswidrigen Handlungen, einschließlich der Verletzung von Gesetzen zum Schutz des geistigen und gewerblichen Eigentums, der Urheberrechte, des Copyrights oder sonstiger Rechte zum Schutz des Eigentums Dritter, oder auf rechtswidrige Weise oder zur Erstellung oder Verbreitung illegaler Inhalte oder von Inhalten, die gegen die geltenden Gesetze des italienischen Staates oder eines anderen Staates verstoßen, nutzt. In all diesen Fällen erkennt der Teilnehmer an und akzeptiert, dass er von TAG nichts in Form von Schadensersatz, Entschädigung, Rückerstattung oder anderweitig verlangen kann.

 

11.VERBOT DER ABTRETUNG DES VERTRAGS

11.1 Der Vertrag darf nur nach vorheriger schriftlicher Vereinbarung zwischen TAG und dem Teilnehmer vollständig oder teilweise abgetreten werden.

 

12.SONSTIGE BESTIMMUNGEN

12.1 Der Teilnehmer haftet persönlich für die in den Räumen, in denen der Ausbildungskurs stattfindet, verursachten Schäden.

12.2 TAG haftet nicht für den Verlust von persönlichen Gegenständen in ihren Räumlichkeiten oder in den Räumlichkeiten, in denen der Unterricht stattfindet.

 

13.ANWENDBARES RECHT, SCHIEDSVERFAHREN UND ZUSTELLADRESSE

13.1 Dieser Vertrag unterliegt italienischem Recht.

13.2 Die Parteien des vorliegenden Vertrags müssen in ihren gegenseitigen Beziehungen korrekt agieren. Die Parteien müssen sich gegenseitig schriftlich über jede Nichterfüllung gegenüber der anderen Partei informieren, und dort, wo dies angemessen ist, eine vernünftige Frist gewähren, um die Nichterfüllung zu beheben. Die Parteien müssen eine Lösung zu den Beanstandungen, Beschwerden und Streitigkeiten in gutem Glauben und mit gutem Willen über angemessene und vernünftige direkte Kommunikationen und mit der Aufnahme von Verhandlungen finden. Sollten sich diese Versuche als erfolglos erweisen, haben die Partien die Streitigkeiten (mit der einzigen Ausnahme der Einziehung unbestrittener bezifferter Geldforderungen aus der Nichterfüllung des Vertrags, in Bezug auf die die Parteien, als Alternative zu der Schlichtung die üblichen Beitreibungsverfahren bei der zuständigen Justizbehörde einleiten können), die sich aus diesem Vertrag ergeben, dem Schlichtungsversuch zu unterziehen, der von dem Schlichtungsdienst der Schiedskammer von Mailand vorgesehen ist.Sollte der Versuch scheitern, werden die Streitigkeiten, die sich aus diesem Vertrag ergeben oder die mit diesem zusammenhängen (mit der einzigen Ausnahme der Einziehung unbestrittener bezifferter Geldforderungen aus der Nichterfüllung des Vertrags, in Bezug auf die die Parteien, als Alternative zu der Schlichtung die üblichen Beitreibungsverfahren bei der zuständigen Justizbehörde einleiten können), - mit Ausnahme der Nichterfüllungen

von finanziellen Verpflichtungen, die über Mahnbescheid eingefordert werden können - im Rahmen eines Schiedsverfahrens gemäß der Verordnung der Schiedskammer von Mailand durch einen Einzelschiedsrichter, der im Einklang mit dieser Verordnung ernannt wird, gelöst. In Bezug auf die Nichterfüllung von finanziellen Verpflichtungen, die über Mahnbescheid eingefordert werden können, wird der zuständige Gerichtsstand das Gericht von Mailand sein.

13.3.Alle Mitteilungen oder Schriftsätze in Bezug auf Streitigkeiten in Verbindung mit der Nichterfüllung des vorliegenden Vertrags haben ausschließlich an die folgenden Zustelladressen zu erfolgen:

• für den Teilnehmer die in dem Online-Registrierungsformular angegebene Zustelladresse:

• für TAG: Liechtensteinstraße 111-115, 1090, Vienna ()

 

 

 

Im Monat Mai 2021 aktualisierte Version